MelanieWinberger

MelanieWinberger

Einrichtung

MelanieWinberger

Melanie

Winberger

nein

Projekt

Munich for SDGs


Den Bekanntheitsgrad der SDGs unter Studierenden steigern und darüber informieren. :

Wir sind ein Team von sechs engagierten Studierenden der Münchner Hochschulen und möchten die Sustainable Development Goals (SDGs) der UNO bekannter machen. Diese 17 globalen Ziele sollen wirtschaftliche, ökologische und soziale Entwicklung nachhaltig fördern und globale Herausforderungen wie extreme Armut, Hunger, fehlende Bildungschancen u.v.m. zur Vergangenheit machen! Uns liegt es am Herzen, die Agenda 2030 bekannter zu machen, denn nur wer die SDGs kennt, kann dafür sorgen, dass die Ziele auch umgesetzt werden.
Wir sind Teil von sneep e. V., einer deutschlandweiten Studenteninitiative (http://www.sneep.info/).

Da das Team ausschließlich aus  Studierenden besteht und erst am Anfang des Wirkens ist, ist es stark auf Spendengelder und Fördersummen, sowie Sachspenden angewiesen.
Unser Fokus liegt auf der Bekanntmachung der 17 Nachhaltigkeitsziele,  deshalb ist Werbe- und Informationsmaterial für uns von größter Bedeutung. Dementsprechend würden wir Spendengelder hauptsächlich für die Produktion von Flyers und Informationsbroschüren verwenden. Ohne dieser Materialien erfolgt unsere Arbeit hauptsächlich über die von uns gestaltete Facebook-Seite, jedoch würden wir gerne nicht nur unser Online-Publikum, sondern mehr Studierende „face-to-face“ erreichen und dabei informieren.

Um mehr Aufmerksamkeit zu erzielen und jüngere Zielgruppen ansprechen zu können, wäre die Verwendung digitaler Medien zur Aufklärung über die SDGs notwendig. So bieten die Vereinten Nationen „Virtuell Reality Brillen“ an, um den Nutzern der Brillen in einer 3D-Welt realitätsnah die Situation einer alleinerziehenden Mutter in Mali, oder einer Flüchtlingsfamilie in Jordanien näher zu bringen. Diese Methode steigert das Einfühlvermögen und die direkte Betroffenheit, somit wäre ein emotionaler Bezug zu den Nachhaltigkeitszielen und deren Umsetzung hergestellt.
Außerdem würde – wie bereits erwähnt – durch ein modernes, attraktives Medium mehr Aufmerksamkeit erzeugt werden und eine größere Zielgruppe könnte angesprochen werden.

Als Projektaufgabe 2018 haben wir uns die Organisation einer öffentlichen Veranstaltung vorgenommen. Das Format sollte beispielsweise eine Podiumsdiskussion sein, mit ExpertInnen aus verschiedenen Fachbereichen zum Überthema „SDGs“. Das Publikum würden hauptsächlich Münchner Studierende bilden.

Mit einer solchen Veranstaltung erhoffen wir uns größerer Aufmerksamkeit auf die SDGs zu richten und das Thema in München bekannter zu machen. Außerdem würde es natürlich einen Selbstzweck fördern, in dem die „Munich for SDGs“ durch eine solche Veranstaltung hoffentlich bekannter würden.

https://www.facebook.com/Munich-for-SDGs