Einrichtung

H.I.E.R.

Projekt

Pack mas, Verein für soziale Dienstleistungen e.V.

H.I.E.R. – Hilfe zur Integration durch Engagement und Respekt

Kategorie: Soziales/soziale Gerechtigkeit

Hilfe zur Integration durch Engagement und Respekt ist das große Ziel unseres Projekts für Asylbewerber/innen und anerkannte Flüchtlinge. Unsere Idee ist es Sprache, Gesellschaft und die Arbeitswelt aktiv und in einem Schritt kennenzulernen. Dafür haben wir zum einen ein Patenmodell entwickelt, und zum anderen haben wir eine betreute Arbeitsgruppe initiiert, die zahlreiche Aufgaben rund um den lokalen Umweltschutz übernimmt. :

H.I.E.R. setzt sich dafür ein, dass Migranten/innen und Geflüchteten mit Offenheit und Toleranz begegnet wird. Dazu sollen die Bewohner/innen der Unterkünfte schnell und nachhaltig in ihre neue Heimat integriert werden. H.I.E.R. ist schwerpunktmäßig im Landkreis Fürstenfeldbruck und angrenzenden Gemeinden tätig.

Unsere Projekte bieten Abwechslung und lassen die Teilnehmer/innen neue Zuversicht gewinnen. Denn auf lange Sicht kann Integration nur gelingen, wenn die wichtigen Meilensteine Sprache und Arbeit erfolgreich gemeistert werden.

H.I.E.R. bietet einen optimalen Einstieg und verschiedene Möglichkeiten erste Schritte hin zu diesem Ziel zu gehen. Wir verbessern ihre Lebensqualität im Alltag unmittelbar und möglichst unbürokratisch.

Das Projekt richtet sich an Personen, die noch keine ausreichenden Sprachkenntnisse erwerben konnten und (aktuell) keinen Zugang zu einem umfangreichen Sprach- oder Integrationskurs haben. Unser „lebensweltlicher“ und niederschwelliger Zugang zu Sprache und Kultur eignet sich auch für Personen die aufgrund fehlender Vorbildung nicht von kursförmigen Angeboten profitieren können.

Dafür haben wir zum einen ein Patenmodell entwickelt, bei dem die Neubürger/innen in einer gemeinnützigen Einrichtung mithelfen und dabei intensiv von einem Paten begleitet werden. Die Teilnehmer/innen lernen so ein neues Tätigkeitsfeld kennen und üben sich praktisch in der deutschen Sprache.

Zum anderen haben wir ein Beschäftigungsprojekt rund um Umweltschutz, Landwirtschaft und Gärtnerei initiiert. Ziel ist es Obst, Gemüse und Kräuter, welche zurzeit ungenutzt verderben, zu erfassen, zu ernten und weiter zu verwerten.

Zum einen ernten wir auf Streuobstwiesen, in öffentlichen Parks und Kleingärten, wenn dort entweder gar nicht organisiert geerntet wird, oder wenn ein Teil der Ernte zurückbleibt und verkommt.

Zum anderen unterstützen wir das Projekt „Stadtbeete Puchheim“. Wir legen wir in Absprache mit der Kommune auf ungenutzten Grünflächen Beete an, pflegen diese zusammen mit interessierten Bürger/innen und machen diese der Allgemeinheit zugänglich.

Abnehmer für die eingeholte Ernte werden Kindergärten, Tafeln, Seniorenheime etc. sein.

So wirkt H.I.E.R. der Verschwendung von Lebensmitteln entgegen und vereint Umweltschutz mit der Einbindung von sozial benachteiligten Menschen.

In unseren Arbeitsgruppen arbeiten Geflüchtete und deutsche Teilnehmer/innen zusammen, so können Kontakte aufgebaut und Sprachkenntnisse praktisch erworben werden. Das Team wird immer von unserem Arbeitsanleiter begleitet, der sie kompetent unterstützt. Unser Arbeitsanleiter hat selbst Migrationshintergrund und verfügt über vielfältige Sprachkenntnisse. Das unterstützt ihn bei der sensiblen Aufgabe, verunsicherten Menschen fast ohne Deutschkenntnisse sinnstiftende Aufgaben und Entfaltungsraum zu bieten.

Für die Asylbewerber/innen bietet dieser geschützte Rahmen auch die Möglichkeit die eigene Leistungsfähigkeit zu testen und auszubauen.

Soweit es sinnvoll ist, unterstützen wir die Geflüchteten auch rund um das Thema Arbeitssuche und Bewerbung. Wir fungieren auch als Ansprechpartner für sämtliche andere Anliegen und kooperieren mit den Helferkreisen um die passende Hilfe zu organisieren.

Unsere Arbeitsgruppe ist  seit Mai  2016 aktiv und H.I.E.R. konnte bereits zahlreiche wichtige Aufgaben besonders in Puchheim übernehmen. Außerdem können wir uns über viele neue Partnerschaften mit Gemeinden, Bauern und Ämtern freuen, was uns in unserem Vorhaben bestätigt und ermutigt.

Unser größter Erfolg ist die positive Rückmeldung von unseren Teilnehmer/innen. Das gute Gefühl etwas getan zu haben macht sie zuversichtlich, stärker und glücklicher. Zwei Geflüchtete, die an unserem Programm teilgenommen haben, konnten bereits in ein reguläres Arbeitsverhältnis wechseln.

Um professioneller und ganzjährig tätig sein zu können, brauchen wir für unsere Teilnehmer dringend einige Ausstattungsgegenstände, die wir bis jetzt noch nicht finanzieren konnten:

·         Balkenmäher um unter Obstbäumen und an Ackerrändern mähen zu können (1000€)

·         Stabiler Anhänger mit Planenaufbau um Maschinen und Ernte zu transportieren (2000€)

·         Wetterfeste Arbeitskleidung für rund 15 Teilnehmer/innen in stabiler Ausführung und Warnfarben (2000€)

Ihre finanzielle Unterstützung kommt unmittelbar unseren Beschäftigten zu Gute und unterstützt uns sehr bei der Durchführung unseres innovativen Projekts!

Besuchen Sie gerne unsere Homepage um weitere Informationen zu erhalten, oder wenden Sie sich direkt an uns.
Ins Leben gerufen wurde H.I.E.R. vom Pack mas e.V., einem Münchner Verein für soziale Dienstleistungen. Pack mas e.V. ist seit vielen Jahren erfolgreich in der beruflichen Integration sozial benachteiligter Menschen tätig.

http://www.hier-ffb.org/de/

Spendenempfänger

Pack mas, Verein für soziale Dienstleistungen e.V.

Landsbergerstr. 428

81241 München