Mutter-Kind-Gruppe

Mutter-Kind-Gruppe

Einrichtung

Mutter-Kind-Gruppe

Koro

Ouedraogo

nein

Projekt

Wir heimaten gemeinsam – Mutter-Kind-Aktivitäten eröffnen neue Perspektiven


Zugang zur neuen Heimat finden und dabei die Kinder bei der Integration unterstützen. Ein Projekt junger Mütter, die selbst aktiv werden! :

heimaten e.V. unterstützt ehrenamtlich junge Menschen, die nach Deutschland und München gekommen sind und hier eine neue Heimat finden (wollen). Wir unterstützen dabei, dass sowohl Einheimische und Zuwanderer zusammenkommen. Aber auch, dass Menschen aus den verschiedenen Herkunftsländern sich kennen lernen und gemeinsam aktiv werden. Es eröffnen sich dabei neue Welten und Perspektiven für alle Seiten. Aber gerade für junge Mütter ist es nicht einfach, sich zurechtzufinden, die Sprache lernen, Einheimische kennen zu lernen und ihre Kinder gut zu unterstützen. Deshalb ist es wichtig, dass aus der Gruppe der Zuwanderer geeignete Engagierte gefunden werden, die junge Mütter mit ihren Kindern ansprechen und mit ihnen niedrigschwellige Aktivitäten wie gemeinsames Picknick, Besuch von familienfreundlichen Orten, Ausflüge in die Umgebung planen. Das fördert Vertrauen und hilft, Zugang zur Gesellschaft zu finden.

Aber nicht nur Freizeitmaßnahmen sind wichtig. Sie können die Basis für Vertrauen schaffen. Aber es ist wichtig, dass die Neu-Bürgerinnen auch wissen, wie Bildungs- und Sozialsysteme, Ausbildung und Arbeit, Nachbarschaft usw. funktionieren. Dazu sollen Seminare und Besuche bei wichtigen Anlaufstellen organisiert werden. Ziel ist dabei, zu vermitteln, dass das eigene Engagement sehr wichtig ist und hilft, die eigene Zukunft für sich und die Kinder aktiv zu unterstützen. Und dass die Gesellschaft davon lebt, dass alle ihren Beitrag leisten.

Projektablauf:

1. Ansprechen von jungen Müttern, erste Aktivitäten organisieren und mit den Müttern und Kindern zunehmend gemeinsam planen von Aktivitäten

2. Planen von Besuchen wichtiger Anlaufstellen, Informationsstellen

3. mit denjenigen, die beständig mitmachen, Seminar planen – Inhalt: Reflexion von den bisherigen Aktivitäten und Erfahrungen, Bedarfe wie es weitergehen kann, eigenes Engagement überlegen und weiteres Vorgehen planen

4. Auswertung und Überlegungen, wie weiter

Wieviele Teilnehmer(innen) wollen wir erreichen? Wir planen 10 – 15 Mütter und 20 – 30 Kinder

heimaten e.V. besteht seit 2009 und hat in dieser Zeit viele Erfahrungen sammeln können, wie neue Zuwanderer angesprochen werden können, welche Hürden bestehen und welche Zugänge zu den Neubürgern erfolgreich sein können. Das Empowerment – also zu erfahren, welche Kenntnisse, Kompetenzen, Erfahrungen jemand hat und wie diese in der neuen Umgebung genutzt und erweitert werden können – hat sich dabei als zentraler Ansatz herausgestellt. Er hilft, dass die Neubürger(innen) sich gut integrieren und selbst aktiv werden können. Die Menschen erfahren, dass sie nicht bei Null anfangen. Aber dass sie auch noch vieles lernen müssen, damit das Leben erfolgreich in der neuen Gesellschaft gestaltet werden kann.

http://www.heimaten.de